11./12.06.2011: Turnier in St. Wendel

Am Samstag machten sich Maike, Patty und Tanja auf zum Traditionsturnier nach St. Wendel. In allen Klassen bildete sich ein großes und starkes Starterfeld.

Als erstes gingen Patty und Fizzy in der A2 small an den Start. Allerdings waren in dieser Klasse die wenigsten Starter. Nämlich nur Patty und Elisabeth Sachs mit ihrer Emely. Patty legte gut vor. Schnell flitzen die zwei durch den Parcours und kamen am Ende mit 0 Fehlern im Ziel an. Auch das andere Team in der A2 small zeigte einen schönen Lauf, dennoch mit einer Verweigerung und einem Fehler. Somit konnten Patty und Fizzy den ersten Platz für sich behaupten.

Nach langem Warten ging es dann weiter mit der A3. Ein schöner, runder Parcours wartete auch Maike und Tanja. Zuerst war Maike mit Gioia an der Reihe. Auch sie kamen fehlerfrei im Ziel an und landeten damit auf dem 4. Platz.

In der A3 large ging dann Tanja mit Kira an den Start. Jetzt auch noch ein 0er und die drei Mertesdorfer hätten sich an diesem Turniertag von ihrer besten Seite gezeigt. Gesagt getan… Fehlerfrei, Platz 12.

Im Jumping traten dann alle Starter der Klasse small gegeneinander an. Das Starterfeld bestand nun aus 12 Teams. Patty und Fizzy waren wieder gut drauf und sie zeigten, dass sie auch im Jumping bestehen können. Fehlerfrei, Wahnsinnsszeit (34,08 sec, 4,25m/sec). Platz 2.

Im Jumping 3 stand ein sehr runder Parcours, bei dem es weniger auf die Führigkeit ankam. Hier zählte jede Sekunde. Maike und Gioia hatten leider eine Verweigerung am Slalom. Platz 14. Tanja und Kira hatten es schwer in der Large Klasse. Von 36 Teams kamen 19 fehlerfrei durch. Tanja landete auf Platz 18.

 

Am Ende des Tages bekamen alle externen Helfer ein kleines Dankeschön.

 

Auf ging es zum zweiten Tag in St. Wendel. Dieses Mal wurde der VfGH Mertesdorf durch Meike Wenner mit Rico und Tanja mit Kira vertreten.

Schon früh konnte man sehen, dass heute der Maßstab höher gelegt wurde. Bereits bei der A1 war der Anspruch des Parcours viel höher als im vorherigen Tag. Auch in der A2 sollte sich dies nicht ändern. Ein knifflige Stelle am Anfang, gerade für flotte Hunde. Leider auch für Meike und Rico. Bereits am Hindernis 3 liefen sie ins Dis. Schade, der Rest des Laufs war ein Hingucker.

Dann ging es weiter mit der A3 large. Auch hier ein anspruchsvoller Parcours, bei dem wiederrum die Anfangssequenz der Knackpunkt war. Leider ein Stangenabwurf an Hürde 4 bei Tanja und Kira. Sonst ein schöner und runder Lauf. Nur 3 Teams kamen fehlerfrei durch. Tanja landete auf Platz 11. Schade, sonst wäre es der 4. Platz gewesen.

Statt einem Jumping gab es ein Spiel für alle Größenklassen. Im Spiel Large gingen 84 Teams an den Start. Meike und Rico machten vor wies geht und kamen fehlerfrei im Ziel an. Platz 7.

Tanja und Kira hatten ein kleines Missverständnis an Hürde 3 (man sollte auch auf seinen Hund warten) und landeten mit einer Verweigerung auf Platz 28.

 

Auch an diesem Tag gab es ein Dankeschön für alle externen Helfer. Trotz der vielen Starter an beiden Tagen lief das Turnier wieder einmal reibungslos und zügig ab. Die Parcoure, gestellt von Uschi Hornung und Kirsten Brox waren gut zu laufen und hatten gerade am Sonntag ihre Tücken.

 

Videos von beiden Tagen hier

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
WetterOnline
Das Wetter für
Mertesdorf
Mehr auf wetteronline.de